was ich mitbringe und was ich denke

Ich würde mich als Menschen beschreiben, der…

Mich faszinieren die unterschiedlichen Menschen, ihre Beweggründe, was sie antreibt, ihre individuellen Botschaften, ihre Geschichten, ihre Geheimnisse. Besonders spannend ist für mich das Zusammenwirken unterschiedlicher Menschen, die gemeinsam erreichen, was einzelne nie geschafft hätten. Die Verwaltung kann dabei unterstützen. Ich liebe die Dynamik, die entsteht, wenn Menschen sich engagieren. 

Hier will ich mich als Ihr Bürgermeister einbringen.

Die mich gut kennen, beschreiben mich als Menschen, der in der Sache konsequent und ausdauernd ist. Themen diskutiere ich gern auf einer breiten Basis. Ich lerne gern dazu, um möglichst gute Lösungen zu finden. 

Durch die arbeitsbedingten, häufig wechselnden Einsatzorte komme ich erst seit den letzten Jahren dazu, mich in Nottuln intensiver zu engagieren. Dabei habe ich besondere Freude am Ehrenamt und an sozialen Themen.

Die Arbeit bei einer Bundesbehörde und im Gesundheitssystem hat mich gelehrt, kompetent unter engen finanziellen Rahmenbedingungen zu arbeiten und Probleme mit allen Beteiligten kreativ zu lösen.

Ich kann Menschen begeistern und führen.

Als Bürgermeister werde ich zuhören, abwägen und überzeugen.

Vor allem in der Ausbildung zum Theologen habe ich gelernt, Menschen und ihre Meinungen, ihre Lebensart und nicht zuletzt ihre Sorgen und Bedürfnisse ernst zu nehmen und damit umzugehen. Ich denke gerne quer, werde manchmal ungeduldig, gelegentlich provoziere ich. Das muss kein Nachteil sein. Meine Markenzeichen sind analytisches Denken und Entscheidungsfreudigkeit – bei mir wissen Sie immer, woran Sie sind.

Ich lebe gern in Nottuln. 

Aus meiner Sicht wird jedoch so manche Chance vertan: Gewerbeansiedlung, Bauplanung, Kommunikation etc.

Mit Leidenschaft, Kraft und Sensibilität möchte ich positiv etwas für Nottuln bewegen.

Wir leben in Nottuln, im Münsterland, in Deutschland in einem ausgesprochen wohlhabenden und privilegierten Land. Das verpflichtet uns, Verantwortung für das zu übernehmen, was in der Welt geschieht. Wir müssen diejenigen unterstützen, die ihre Talente und Potenziale wegen ihrer Herkunft und ihrer Lebensumstände nicht entwickeln können. 

„Wir haben die Erde von unseren Kindern nur geliehen“ – Das bedeutet, dass wir nachhaltig leben müssen, um die Zukunft der nachfolgenden Generationen zu sichern – auch weil wir für unseren Wohlstand bei den Ressourcen der Erde einen Kredit genommen haben.